Dienst-Leistung Verlagsberatung

Mit Beratern ist das so eine Sache. Denn nachhaltig beraten kann nur, wer nachweislich etwas vom Geschäft versteht.

 

So gerät man als Verlag (hoffentlich nur in Einzelfällen) an "Berater", die gleich Lösungen aus der Schublade ziehen: Da ist dann schnell schon mal die Rede von verkrusteten Verlags-Strukturen oder verschütteter Motivation der Mitarbeiter.

Per Schnelldiagnose wird aufgezeigt, dass es mit der Kommunikation zwischen Redaktion und Anzeigenverkauf nicht so recht klappt. Langt das immer noch nicht aus, ist Facelifting angesagt. Schnell also die Optik der Medien ändern - und schon ist alles im Lot?

 

Besser ist es, jemanden zu beauftragen, der sich im Verlagswesen auskennt. Der basierend auf Erfahrungswissen den Redaktions- und Anzeigenmarkt analysiert und so der Sache auf den Grund geht. Der aus einer Stärke-/Schwächeanalyse künftige Redaktionskonzepte und Marketing-Strategien ableitet. Der in der Welt der Industrie ebenso zu Hause ist wie im Geschäftsfeld von Werbe- und PR-Agenturen. Der wirklich helfen kann. In Echtzeit.

 

Dabei kommt es doch letztlich nur darauf an, speziell auf Basis der Marketing- und Medienstudie herauszuarbeiten, wodurch sich Ihre Zeitschrift von Wettbewerbstiteln jetzt schon unterscheidet. Danach gilt es, die richtigen Weichen zu stellen, um Ihre Vermarktungs-Chancen nachhaltig zu erhöhen.

 

Kurz: Berater sollte sein, der begründen kann, weshalb der neue Weg fernab von 08/15 richtig ist. Der nicht nur überzeugt, sondern das gesamte Team begeistert und auch den Außendienst mitreißt! Und vor allem im Sinne Ihres Verlages auch diese Botschaft nach draußen trägt:

 

Print lebt.